Vermessung - Photogrammetrie

Vermessungen bilden normalerweise die Basis für jede Projektierung. Klassische Aufnahmen der IST-Situation werden mit Totalstation, GNSS und terrestrischem Laserscanner durchgeführt. Eine Befliegung erfolgt nur für große Gebiete, denn Flugstunden bemannter Flugzeuge sind teuer, die notwendige Spezialausrüstung ebenfalls. So lohnte es sich bisher nur bei Flächen über 5 km² eine Aufnahme aus der Luft zu machen. Mit den großen Fortschritten in der Technologie der digitalen Fotografie, der Auswertesoftware und der bezahlbaren Leistung von PCs sowie der Entwicklung der unbemannten ferngelenkten Flugobjekte ist es nun aber möglich auch kleinräumige Befliegungen schnell, präzise und kostengünstig anzubieten! Natürlich gibt es Einschränkungen und dichte Vegetation oder glatte spiegelnde Oberflächen bereiten der Photogrammetrie Probleme. Aber für viele Bereiche ermöglichen erst Drohnen und Digitalkameras eine kostengünstige Aufnahme der notwendigen Datengrundlage.

Geländeaufnahme

Schnelle, präzise und komplette Aufnahme aller von oben sichtbaren Elemente des Messgebietes – lage- und höhenrichtig!

Das Nachmessen vergessener oder erst nachträglich beauftragter Elemente entfällt, denn es wird ein dreidimensionales Abbild der Realität zu diesem Zeitpunkt geschaffen. So kann man nachträglich alle notwendigen Details erkennen und vektorisieren. [mehr]

Skigebiete

Ein ideales Einsatzgebiet für UAVs sind Skigebiete: Die meisten relevanten Flächen sind frei von Vegetation und somit fantastische Einsatzgebiete für die Photogrammetrie!

Neben der kompletten Vermessung der Pistenflächen für die Projektierung oder den Einsatz von Schneemanagementsystemen wie icon Alpine, Snowsat oder ARENA ist eine „Drohnenvermessung“ ideal um einzelne Gebiete zu aktualisieren und diese veränderten Zonen in das Gesamtmodell eines Skigebietes einzuhängen.

Eine solche Geländeaufnahme eignet sich auch hervorragend für die Projektierung von Snowparks und die Planung von Speicherbecken. [mehr]

Geologie

Oft fehlen Geologen "harte" Daten als Entscheidungshilfe: genaue Geländemodelle sind nicht verfügbar, Zonen sind nur schwer oder nur auf gefährlichem Wege erreichbar und folglich kann man sich kein Bild der Lage vor Ort machen.

Hier können unsere Multirotoren mit Kamera helfen! Um die Erfahrung und das Wissen eines Geologen vor Ort zu unterstützen können wir Felswände von einem sicheren Ort aus inspizieren, Geländemodell für Stein-, Murgang- und Lawinensimulationen liefern sowie Volumen anhand des 3D-Modells und den anzunehmenden Kluftflächen berechnen. [mehr]

Archäologie & Bauforschung

Gefunden wird normalerweise dort, wo gegraben wird - auf Baustellen. Dort spielt Zeit eine große Rolle und der Einsatz einer fliegenden Kamera kann helfen Zeit zu sparen. Und in der Folge Geld.

Die Photogrammetrie ist zudem ein ausgezeichnetes Mittel um alle zugänglichen und unzugänglichen Ecken alter Gebäude, Burgen, Schlösser und Ruinen zu dokumentieren. [mehr]

 

3D-Druck

Die Fortschritte in der 3D-Druck-Technologie machen es möglich, dass die präzise erfassten 3D-Modelle maßstabsgetreu dreidimensional gedruckt werden können. Ideal für Architekturmodelle, repräsentative Modelle von Projekten für Marketingzwecke oder als anschauliche Modelle für die Planung von Betriebsabläufen. Gemeinsam mit einem Partnerunternehmen miniaturisieren wir ihre Realität!

Methode & Ausrüstung

Das "Messen mit Bildern" ist älter als die bemannte Fliegerei. Vor über 150 Jahren wurden erste Überlegungen zur Verwendung von Bildern in der Vermessung angestellt. In diesen vergangenen 15 Jahrzehnten gab es sowohl in der Aufnahme als auch in der Auswertung rasante Entwicklungen, auch beflügelt durch den Nutzen in der militärischen Aufklärung. In den vergangenen 10-15 Jahren wurde Rechenpower immer günstiger, die vorher sehr speziellen Programme verbreiteten sich mehr und wurden günstiger. [mehr]