Methode und Ausrüstung

Für unsere photogrammetrischen Projekte setzen wir nur hochwertige Systemkameras mit APS-C und Vollformatsensoren ein. So ist garantiert, dass auch bei schlechteren Lichtverhältnissen hochwertige Fotos geschossen werden um zu einer präzisen Vermessung weiterverarbeitet zu werden.

Nach einigen schlechten Erfahrungen mit Massenprodukten haben wir beschlossen unsere Flugobjekte nach unseren Erfordernissen von der Firma Soleon maßanfertigen zu lassen. Neben einer sehr kundenfreundlichen Behandlung werden alle Geräte vorab dreidimensional konstruiert, mit FEM-Programmen berechnet und aus den hochwertigsten am Markt erhältlichen Materialien gefertigt.

Survey Coanda Mk.AD

Anfang 2018 haben wir beschlossen unsere Flotte zu vereinheitlichen: gleiche Akkus, Fernsteuerung, Flightcontrol und Flugplanungssoftware für alle unsere Geräte. Im April 2018 ist nun der Survey Coanda Mk.AD von Soleon geliefert worden und er wird die Nachfolge des Surveying Robot Mk.AD bei unseren photogrammetrischen Projekten antreten. Ausgerüstet mit einer Vollformatkamera liefert dieses Fluggerät auch bei schlechteren Lichtverhältnissen und hohen Geschwindigkeiten fantastische Bildqualität!

Surveying Robot Mk.AD

Seit 2015 befindet sich das unverwüstliche Arbeitspferd in unserem Fuhrpark. Der SURVEYING ROBOT Mk.AD ist ein Hexakopter, der nach unseren Wünschen an die Anforderungen im Gebirge angepasst wurde und mittlerweile über 126 Flugstunden in kommerziellen Missionen gesammelt hat.

Ausgerüstet mit einem Zweiachsgimbal befördert er eine unserer Sony-Systemkameras mit hochwertigen Zeiss-Objektiven auch in Höhen jenseits der 3.000 m sicher durch die Luft.

Seit Frühjahr 2018 ist dies unsere Backup-Maschine, wenn sich der Survey Coanda Mk.AD in Wartung befindet oder aus Zeitgründen eine zweite Maschine notwendig ist!

UAV planner 3D

Das Problem bei photogrammetrischen Flügen ist, dass es relativ einfach ist eine solche Mission zweidimensional zu planen: Die Überlappung in X- und Y-Richtung sind gegeben und die Flughöhe bleibt konstant. Eine einfach geometrische Aufgabe in der Ebene.

Allerdings ist die Erde nicht überall so schön flach wie zwischen München und Hamburg, daher haben wir ein Tool entwickelt, um auch in hügeligen und gebirgigen Gebieten dieser Erde arbeiten zu können und eine Flugplanung auch dreidimensional durchzuführen.

Ziel war es, den Abstand zum zu fotografierenden Objekt konstant zu halten, egal ob die Neigung der Oberfläche 0° oder 90° beträgt. Nur so können wir sicherstellen, dass die Überlappung und die Bodenauflösung während des gesamten automatischen Fluges konstant bleiben.

3D ImageVector UAV & EMLID Reach RS

Seit Mitte 2017 ist der SURVEYING ROBOT Mk.AD mit einem L1-PPK-GNSS-System ausgerüstet um in unwegsamem oder gefährlichem Gebiet ohne nennenswerten Genauigkeitsverlust Daten für die photogrammetrische Auswertung sammeln zu können. Nebeneffekt für normale Projekte: Die Anzahl der Passpunkte kann reduziert werden ohne an Genauigkeit einzubüßen.

Neben dem „3D ImageVector UAV“ am Kopter wird am Boden unsere Basisstation vom Typ „EMLID Reach RS“ aufgebaut, welche zeitgleich mit dem Kopter GNSS-Daten aufzeichnet. Durch das Auswerten dieser Basislinien ist im „post processing“ eine Genauigkeitssteigerung der Position der Bildzentren um den Faktor 10 möglich.

Hubschrauber

Wenn es aus rechtlichen Gründen oder aufgrund von zeitlichen Vorgaben nicht möglich ist unsere Drohnen einzusetzen, dann verwenden wir Hubschrauber um die notwendigen Bilder für die photogrammetrische Auswertung zu erzeugen. Gut gesichert wird bei offener Kabinentür das Projektgebiet mit entsprechender Überlappung fotografiert. Die Bildzentren werden mit Hilfe des „Image Vector“ von REDcatch mitgeloggt um den Auswerteprozess zu erleichtern.

Nachteil mit einem Hubschrauber ist der nicht so exakte Flugplan, denn es ist auch mit einem sehr guten Piloten unmöglich einen konstanten Bodenabstand zu halten. Deshalb haben Helibefliegungen meist eine sehr inhomogene Bodenauflösung.